Bildschirm schwarz? Was tun?

Schreck, oh Schreck-Du machst deinen Rechner ein und der Bildschrim bleibt schwarz! Ärgerlich, aber einer DER KLASSIKER bei PC Problemen. Dabei kann es sein, dass der Monitor entweder ganz schwarz bleibt oder aber ein seltsames flackern oder auch komische Bildfetzen anzeigt. In diesen beiden letzten Fällen(Flackern und Bildfetzen) kann es durchaus sein, dass ein Problem mit den Treibern, den Prozessoren oder der Grafikkarte vorliegt.

Es können aber noch andere Faktoren in Frage kommen, wenn dich dein Monitor “im dunkeln sitzen lässt”. Hier verraten wir dir die unterschiedlichen Ursachen für einen schwarzen Bildschirm:

Eine Übersicht der möglichen Ursachen

  • Alles bleibt schwarz! So überprüfst Du deine Grafikkarte: Die meisten Desktop-Rechner verfügen meist über eine integrierte Grafikkarte. Die größten Hersteller sind AMD und Nvidia. Traust Du dich, das Gehäuse deines Rechners aufzuschrauben? Dann schaue einmal hinein und versuche, die Grafikkarte zu finden. Überprüfe, ob die Karte fest sitzt oder dich vielleicht gelockert hat.


  • Bildschirm geht erst, dann nicht mehr! Native Auflösung einstellen: Probleme mit der Auflösung kannst Du anhand folgender Symptome erkennen: Du fährst deinen PC hoch und siehst, dass der Bildschirm funktioniert-das Bios wird angezeigt. Doch sobald das eigentliche (Windows)-System startet, wird der Monitor schwarz. Wenn Du in der letzten Zeit mit der Auflösung herum gespielt hast, dann stelle den Monitor wieder auf die empfohlene Auflösung zurück. Schaue nach der genauen Bezeichnung des Typs deines Bildschirms und suche im Internet die Werksauflösung. Ein Blick ins Handbuch kann hier auch helfen.


  • Treiber aktualisieren! Das ist nie verkehrt: Unter Umständen kann es sein, dass die Treiber deiner Grafikkarte nicht aktuell sind. Diese werden zwar zumeist über das Windows-Update mit aktualisiert, aber eben nicht immer. Notier dir deshalb die genaue Bezeichnung deiner Grafikkarte und suche auf den Herstellerseiten nach verfügbaren Updates und führe sie aus.


  • Bildschirm flackert oder bleibt schwarz? Erste Schritte: Zuerst überprüfst Du die Kabel, welche vom Monitor zum Rechner führen. Vielleicht hat sich nur ein Kontakt gelöst? Gerne kannst Du auch alle Anschlüsse kräftig anpusten und sie so von Staub befreien. Wie sieht die Ummantelung des Kabels aus? Ist sie schadhaft oder rissig und porös? Kleiner Tipp: wenn Du über ein Ersatzkabel verfügst, dann schließe es probehalber einmal an. Vielleicht kannst Du dein Setup auch mal über einen alternativen Anschluss laufen lassen. Hast Du bisher zum Beispiel den HDMI-Eingang benutzt, dann schließe deinen Monitor einmal testweise am DVI-Eingang an und schaue, ob sich etwas verändert.


  • Kein Piepsen, keine Lüftergeräusche, keine Kontrolllämpchen die angehen, der Bildschirm ist schwarz wie die Nacht-keine Panik! Bleibt der Computerbildschirm beim Einschalten schwarz-erst einmal tief Durchatmen! Der Fehler liegt vermutlich in der Stromversorgung oder am Ein-/Ausschalter. In diesem Fall überprüfst Du zunächst die Schalter am Netzteil und alle Kabel.

Was tun, wenn ein Defekt vorliegt?

Prinzipiell solltest Du dich an den Grundsatz halten, dass, wenn etwas Defekt ist am Monitor oder der Grafikkarte, dann wende dich an den Händler deines Vertrauens. Versuche nicht, das System selbst zu reparieren. Wenn der Defekt innerhalb der gesetzlichen Garantiefrist auftritt werden die defekten Produkte kostenfrei repariert oder sogar komplett ausgetauscht. Ist die Garantiefrist erloschen oder der Defekt aufgrund von Eigenverschulden aufgetreten, so wird dir der Hersteller in der Regel einen Kostenvoranschlag unterbreiten.

Gefällt Dir dieser Artikel?

0/50 ratings

Eine Übersicht einiger ähnlicher Artikel:

>