Festplatte tauschen: So geht's richtig!

Für viele User ist der Austausch einzelner Komponenten ihres Systems das reinste Kinderspiel, für andere bedeutet es jedoch eine fast unlösbare Aufgabe gestellt zu bekommen. Das liegt sicher auch mit an dem Umstand, dass mit einem Tausch der Festplatte natürlich auch die Daten darauf betroffen sind. Gerade der Verlust von Dateien mit großem persönlichem Wert oder solche beruflicher Natur kann einen dann schon einmal an den Rand eines Nervenzusammenbruchs bringen. 

Der Tausch einer Festplatte ist jedoch einfacher, als Du vielleicht gedacht hast und wenn Du ein paar einfache Tipps beherzigst, dann sollte es kein großes Problem für dich darstellen, deine Festplatte selbst zu wechseln. 

Im Vorfeld solltest Du dir aber schon einmal Gedanken darüber machen, welches die optimale neue Festplatte sein wird. Das ist sozusagen der erste Schritt.

Festplatte tauschen: Das musst Du beachten!

  • Möchtest Du eine HDD- mit einer SSD-Festplatte tauschen, so denke daran, dass, besonders bei einem großen Datenvolumen, eventuell nicht alle Daten auf der neuen, meist kleineren SSD-Platte Platz haben.

  • Weiterhin musst Du überprüfen, ob dein Mainboard den benötigten SATA-Controller (SATA 2 oder SATA 3) für den Einbau der SSD hat.

  • Wichtig bei einem Windows-Betriebssystem: der AHCI-Modus im BIOS muss aktiviert sein.

  • Möchtest Du eine Festplatte in ein Notebook einbauen, so achte darauf, dass die Festplatte dafür die richtigen Abmessungen besitzt.

Festplatte tauschen: Das Vorgehen

  1. Bevor Du anfängst, die alte Festplatte aus deinem Computer oder deinem Notebook auszubauen, solltest Du deine wichtigen Daten sichern(etwa mit einem Backup).

  2. Alternativ kannst Du aber auch den kompletten Inhalt deiner alten Festplatte auf die neue Festplatte übertragen. Dazu erstellst Du einfach einen sogenannten “Klon”. Bei einem Apple-Produkt macht das “TimeMachine”.

  3. Nun fährst Du dein System herunter, trennst es von der Stromquelle und beginnst damit, das Gehäuse zu öffnen. Ziehe zuvor alle Kabel aus dem Rechner-so kannst Du komfortabler arbeiten. Platziere den Rechner für die weiteren Schritte auf einem erhöhten Platz mit ausreichend guter Lichtquelle.

  4. Nachdem Du, mittels Schraubenzieher, die Schrauben rundum gelöst und entfernt hast, kannst Du in der Regel die Mantelplatten ganz einfach abnehmen. 

  5. Nun liegt also der Rechner geöffnet vor dir und Du solltest dich darin zurechtfinden können. Die Festplatten findest Du meistens unter den Laufwerken. Die auszubauende Festplatte sollte mit zwei Kabeln am Motherboard angeschlossen sein. Das ist einmal ein Stromkabel und zum zweiten ein Datenkabel. Diese beiden Kabel musst Du von der Festplatte trennen, damit Du sie ausbauen kannst.

  6. Rechts und links ist die Festplatte mit Schrauben am Gestell im Gehäuse befestigt. Diese Schrauben löst Du nun auch mit einem Schraubenzieher. Danach ziehst Du die Platte-vorsichtig- aus der Lade heraus. Achte besonders darauf, dass keine Kabel im Weg der Festplatte sind, die Du zusammen mit ihr versehentlich abreißen könntest.

  7. Nun hast Du die Platte ausgebaut. Das Stromkabel der Platte verbleibt einfach lose hängend im Gehäuse, da es ja fest am Netzteil angebracht ist. Wenn Du möchtest, dann kannst Du nun auch gleich das Datenkabel ausbauen. Hierfür löst Du es nur vom Motherboard ab.

  8. Gratulation! Die Harddisk hast Du ausgebaut, nun gilt es das Gehäuse wieder zu zu schrauben, bzw. die neue Festplatte zuvor wieder einzubauen. Das geht ganz einfach: Du schiebst die neue Festplatte nur auf denselben Platz der alten, schraubst alle Teile wieder fest und verbindest alle Kabel miteinander-fertig! Nun nur noch das Gehäuse festschrauben und es ist vollbracht!

Notebook Festplatte tauschen-so gehst Du vor!

Meistens bieten Notebooks nur Platz für eine einzige Festplatte. Deshalb ist es auch hier sehr wichtig, vor dem Tausch der Festplatte in eine SSD ein Datenbackup durchzuführen. Hast Du das getan, dann schaue bitte im Users Manual des Herstellers, hinter welcher der Abdeckungen auf der Rückseite deines Notebooks sich die Festplatte finden lässt. Nun gehst Du Schritt für Schritt nach der folgenden Anleitung vor:


  1. Trenne das Notebook von der Stromversorgung und entferne den Akku.

  2. Nun schraubst Du die Festplattenabdeckung ab.

  3. Trenne nun vorsichtig die Kabel von der Festplatte.

  4. Nehme die gelöste Festplatte heraus(achte auf Kabel, welche im Weg sein könnten).

  5. Verbinde nun die Kabel mit der neuen SSD und lege sie an den Platz der alten Festplatte.

  6. Zum Schluss schraubst Du die Abdeckung wieder auf und startes dein Notebook neu. Du kannst jetzt mit der Installation des Betriebssystems beginnen.

Laufwerksduplizierung, auch Klonen genannt

Beim Klonen bzw. der Laufwerksduplizierung wird eine Kopie eines Datenträgers und/oder Partition(en) direkt auf dem Ziellaufwerk erstellt. Hiermit erhältst Du umgehend eine Kopie inklusive der Festplattenstruktur. Der geklonte Datenträger enthält alle Partitionen des Quelldatenträgers. Hier siehst Du die Vor- und Nachteile des Klonens:

Vorteile

  • Die Daten befinden sich direkt auf den geklonten Ziellaufwerk und können sofort benutzt und bearbeitet werden.
  • Ein geklonter Systemdatenträger, der das Betriebssystem enthält, kann sofort gebootet und als neues Laufwerk verwendet werden.

Nachteile

  • Ein Klon benötigt mehr Platz, da die Partitionen auf dem Ziellaufwerk sofort erstellt werden. Eine Verschlüsselung oder Komprimierung ist somit nicht möglich.
  • Es kann nur eine Version des duplizierten Datenzustands auf einem Laufwerk bereitgehalten werden.

Gefällt Dir dieser Artikel?

0/50 ratings

>