SSD Festplaten Test Teaser

SSD Test | Die besten SSD Festplatten 2019 im Vergleich


Eine schnelle SSD-Festplatte kann das Leben deutlich erleichtern – nicht nur in Gaming-PCs macht sich eine SSD-Festplatte gut. Auch in Office-Rechnern kann eine SSD-Festplatte Wunder bewirken: Denn Microsoft Windows und Office-Anwendungen laufen deutlich schneller und flüssiger. Wirklich auf die Kosten kommt man aber am ehesten, wenn man SSD-Festplatten für (Online-)Games verwendet – denn so kann die moderne Full-HD Bildrate von 144 Hz nicht durch die Platte gedrosselt werden.

 

Deshalb solltest Du Dein System bald mit einer SSD-Platte ausrĂĽsten!

In diesem Beitrag stellen wir Dir die besten SSD Festplatten vor, die es derzeit auf dem Markt gibt und beraten Dich bei Deiner Kaufentscheidung mit unserem ausfĂĽhrlichem Ratgeber rund um das Thema SSD Festplatten.

SSD Festplatten Test

Eine SSD Festplatte, die Zukunft des Speichermediums

SSD Test: Die besten 2,5 Zoll-SSD Festplatten 2019 im Vergleich



Beliebteste

2,5 Zoll SSD

Samsung 850 EVO SSD Festplatte

1897 Bewertungen auf Amazon

  • Speichergröße: 250 GB, 512 GB, 1 TB,  2 TB, 4TB
  • Lesegeschwindigkeit: 540 MB/s
  • Schreibgeschwindigkeit: 520 MB/s
  • Speichertechnik: MLC


Bestpreis

2,5 Zoll SSD

SanDIsk Plus SSD Festplatte

1472 Bewertungen auf Amazon

  • Speichergröße: 120 GB, 240 GB, 480 GB, 960 GB, 1TB
  • Lesegeschwindigkeit: 535 MB/s
  • Schreibgeschwindigkeit: 445 MB/s
  • Speichertechnik: SLC 

SSD Test: Die besten MLC-SSD Festplatten 2019 im Vergleich



Preiswerte

MLC- SSD

Intenso Top Performance SSD Festplatte

1485 Bewertungen auf Amazon

  • Speichergröße: 128 GB, 256 GB, 512 GB
  • Lesegeschwindigkeit: 520 MB/s
  • Schreibgeschwindigkeit: 420 MB/s
  • Speichertechnik: MLC


Allrounder 

MLC- SSD

Transcend Sata III SSD Festplatte

425 Bewertungen auf Amazon

  • Speichergröße: 32 GB, 64 GB, 128 GB, 256 GB, 512 GB, 1 TB
  • Lesegeschwindigkeit: 560 MB/s
  • Schreibgeschwindigkeit: 460 MB/s
  • Speichertechnik: MLC

SSD Test: Die besten SLC-SSD Festplatten 2019 im Vergleich



Sinnvollste

SLC- SSD

Western Digital Green Festplatte

553 Bewertungen auf Amazon

  • Speichergröße: 120 GB, 240 GB, 250 GB, 500 GB, 1 TB, 2 TB, 4 TB
  • Lesegeschwindigkeit: 550 MB/s
  • Schreibgeschwindigkeit: 300 MB/s
  • Speichertechnik: SLC


Schnäppchen

SLC- SSD

Silivon Power A55 SSD Festplatte

48 Bewertungen auf Amazon

  • Speichergröße: 128 GB, 256 GB, 512 GB, 1TB
  • Lesegeschwindigkeit: 389 MB/s
  • Schreibgeschwindigkeit: 421 MB/s
  • Speichertechnik: MLC

SSD Test: Die besten M.2-SSD Festplatten 2019 im Vergleich



 Gaming

M.2- SSD

Crucial P1 SSD Festplatte

1897 Bewertungen auf Amazon

  • Speichergröße: 128 GB, 256 GB, 512 GB
  • Lesegeschwindigkeit: 2.000 MB/s
  • Schreibgeschwindigkeit: 1.700 MB/s
  • Speichertechnik: NVMe PCIe


High End Gaming

M.2- SSD

Samsung 970 EVO Plus SSD Festplatte

1897 Bewertungen auf Amazon

  • Speichergröße: 250 GB, 500 GB, 1 TB, 2TB
  • Lesegeschwindigkeit: 3.500 MB/s
  • Schreibgeschwindigkeit: 3.300MB/s
  • Speichertechnik: V-NAND MLC

Der groĂźe SSD Vergleichs Ratgeber | Alles was Du wissen musst


Damit Du beim Nachrüsten einer neuen SSD-Festplatte bestens beraten bist, haben wir für Dich einige Informationen, Tipps und Tricks zusammengestellt. Im nächsten Abschnitt erfährst Du eigentlich alles, was Du zu SSD-Festplatten wissen musst. Also lehn' dich zurück und lies weiter!

Fragen und Antworten zum Thema

Was ist eigentlich eine SSD Festplatte und wie funktioniert sie?


Eine SSD Festplatte (Solid State Drive) ist im Gegensatz zu einer alten HDD-Festplatte kleiner, schneller und sparsamer. Zwar ist der Speicher pro Gigabyte teurer, doch dafĂĽr der Computer wird nach der Installation eines Betriebssystems auf der SSD-Festplatte schneller gestartet. Multimediaanwendungen wie beispielsweise 3D-Spiele laufen insgesamt auch schneller; die Ladezeiten sind nicht mehr besonders hoch. AuĂźerdem verfĂĽgt die SSD-Platte nicht mehr ĂĽber eine eigentliche Disk, sondern ist praktisch ein groĂźer USB-Stich, der ĂĽber einen Festplattenanschluss angeschlossen wird.

Wie USB-Sticks auch, arbeitet die SSD-Festplatte mit Flash-Speicher und SD-RAM. Das hat den entscheidenden Vorteil für die Schnelligkeit der Festplatte, dass das manuelle Festplattenverfahren praktisch wegfällt – hier muss sich ein Lesekopf zunächst die Daten von der Speicherdisk ziehen, was bei elektronischen SSD-Festplatten wegfällt. So startet das Betriebssystem in Sekundenschnelle und besonders große Anwendungen mit riesigen Datenbanken funktionieren viel flüssiger.

Manche Hersteller kombinieren die SSD-Festplatte mit HDD-Festplatten und somit die Vorteile der beiden Bauarten – der großen Speicher zum kleinen Preis und die blitzschnelle Datenschreib- und -Leserate. Warum Hersteller das machen, wollen wir im nächsten Abschnitt genauer erklären.


SSD-Festplatten sind schneller, kleiner und sparsamer als normale Festplatten. Dafür sind sie etwas teurer – doch sie verfügen nicht über eine manuelle Lese- und Speicherfunktion, sondern sind komplett eletronisch, weshalb sie im Vergleich zu normalen Festplatten deutlich schneller sind.

Was kostet mich eine SSD Festplatte?


SSD-Festplatten mit viel Speicher (ab 500 GB) sind relativ teuer; man bezahlt häufig über 100 Euro für SSD-Festplatten mit mehr als 256 GB, wobei es auch durchaus günstigere Anbieter gibt. Wenn man bis zu einem Terabyte einbauen möchte, kann man sich beispielseise für die Samsung 860 QVO mit 2,5 Zoll entscheiden. Alternativ gibt es mit einem Terabyte Speicher auch Modelle von SanDisk, die knapp 20 Euro günstiger sind. Wenn man eine M.2-SSD haben möchte, bezahlt man schnell den doppelten Preis – dafür sind die Systeme mit solch einer SSD-Platte besonders schnell.

SSD Festplatten Test | Nützliches Zubehör für deine neue SSD


Wenn du Dir eine neue SSD Festplatte kaufen möchtest gibt es außerdem noch eine Menge Zubehör auf dem Markt, die Du für deine neue SSD gebrauchen kannst. Hierzu zählen zum Beispiel Datenkabel, die du benötigst um deine Festplatte mit dem Mainboard zu verbinden. Oder auch Adapter, wie zum Beispiel ein SATA zu USB Adapter, mit dem du die Möglichkeit hast deine Festplatte über eine USB Schnittstelle zu verbinden.

SSD oder HDD Festplatte? | Die wichtigsten Unterschiede sowie Vor- und Nachteile


Wenn man sich zwischen normaler HDD-Festplatte und einer SSD-Festplatte entscheiden muss, lohnt sich die Berücksichtigung einiger Auswahlkriterien, die man je nach individuellen persönlichen Bedürfnissen in Betracht ziehen kann. Dazu zählen beispielsweise die physikalische Größe, die Größe des Festplattenspeichers, die Schreib- und Lesegeschwindigkeit und natürlich die unterschiedlichen Kosten. Damit die Wahl Dir leichter fällt, haben wir die Vor- und Nachteile von SSD- und HDD-Festplatten für Dich hier einmal zusammengestellt.

Die Größe der beiden Festplattenbauarten unterscheidet sich – während HDD-Festplatten meist 3,5 Zoll groß sind, haben SSD-Festplatten meist eine Größe von 2,5 Zoll, womit sie auch für kleinere Tower-PCs und Laptops besser geeignet sind. Bezüglich der Festplattenspeichergröße haben HDD-Festplatten dafür den Vorteil, dass viel mehr Speicher für weniger Geld nachgerüstet werden kann. Dafür sind SSD-Festplatten deutlich schneller, was die Schreib- und Leserate von Daten angeht. Insgesamt lässt sich sagen, dass SSD-Festplatten abgesehen von höheren Kosten nur Vorteile bieten.

Wie groĂź sollte der Speicher meiner SSD Festplatte sein?


Wer sich diese wichtige Frage stellt, kann sie sich mithilfe unseres kurzen Beitrags beantworten. SSD-Festplatten für Gamer sollten mindestens 500 Gigabyte groß sein, damit verschiedene Spiele gleichzeitig auf dem Rechner gespeichert werden können. Für Multimedianutzer und Filmbegeisterte eignen sich auch größere Platten mit bis zu drei Terabyte Festplattenspeicher. Wenn Du aber nur einen einfachen Office-Rechner zusammenbauen möchtest, dann genügt auch eine SSD-Festplatte mit lediglich 250 Gigabyte Speicher – ganz nach Deinen eigenen Bedürfnissen also.

Welche unterschiedlichen Modelle von SSD-Festplatten gibt es?


2,5 Zoll SSD 

In MLC-SSD-Festplatten kommen sogenannte MLC-Chips zum Einsatz, wobei mehrere Bits in einer einzelnen Speicherzelle hinterlegt werden. Die Herstellung solcher Festplatten ist besonders kosteneffizient, weshalb die MLC-SSD-Platte nicht sehr viel Geld kostet. Der Nachteil von MLC-SSD-Festplatten ist aber, dass die Lese- und Schreibgeschwindigkeit vergleichsweise gering ist.

MLC SSD

In MLC-SSD-Festplatten kommen sogenannte MLC-Chips zum Einsatz, wobei mehrere Bits in einer einzelnen Speicherzelle hinterlegt werden. Die Herstellung solcher Festplatten ist besonders kosteneffizient, weshalb die MLC-SSD-Platte nicht sehr viel Geld kostet. Der Nachteil von MLC-SSD-Festplatten ist aber, dass die Lese- und Schreibgeschwindigkeit vergleichsweise gering ist.

SLC SSD

SLC-SSD-Festplatten besitzen hingegen einen SLC-Chip, der dafür sorgt, dass ein Bit immer auf einer Speicherzelle gespeichert wird. Durch dieses technische Verfahren lassen sich Lese- und Schreibgeschwindigkeit immens verbessern. Ob sich die zusätzliche Investition im Vergleich zu MLC-SSD-Festplatten lohnt, liegt im Auge des Betrachters – und kommt auf das Budget an.

M.2 SSD

M.2 SSD-Festplatten haben den entscheidenden Vorteil einer sehr hohen Übertragungs-geschwindigkeit von bis zu 32 Gigabyte pro Sekunde. Und der entscheidende Unterscheid zu anderen SSD-Festplatten: Sie nutzen nicht den herkömmlichen SATA-Anschluss, sondern den PCIe-Anschluss, der auch für Grafik- und Soundkarten geeignet ist. Mithilfe eines SATA-Anschlusses könnte die M.2 SSD-Festplatte ihr volles Potential wohl kaum ausschöpfen.

Externe SSD

Externe SSD-Festplatten haben natürlich den großen Vorteil, dass man sie praktisch überall mit hinnehmen kann und dass sie meist besonders kompakt sind, damit man sie einfach einstecken kann. Beim Kauf einer externen SSD-Festplatte sollte man berücksichtigen, dass die Übertragungs-geschwindigkeit durch USB-Anschlüsse deutlich ausgebremst wird – dann doch lieber eine HDD.

Neue SSD Festplatte? Das ist beim Kauf zu beachten!


Beim Kauf einer neuen SSD-Festplatte lohnt es sich, auf diese bereits genannten Faktoren zu achten – also die physikalische Größe der Festplatte, selbstverständlich die Festplattenspeichergröße, die Schreib- und Lesegeschwindigkeit und natürlich die effektiven Kosten (in Euro pro Gigabyte). Wenn man die Kosten in Euro pro Gigabyte ausrechnen möchte, teilt man einfach den Preis der Festplatte durch die Festplattenspeichergröße in Gigabyte.

NatĂĽrlich solltest Du selbst wissen, was Dir persönlich wichtig ist, wenn Du eine neue SSD-Festplatte kaufst. Legst Du eher Wert auf besonders viel Speicher oder doch eher auf die Lesegeschwindigkeit, weil Du gerne Videospiele spielst und keine Lust auf lange Wartezeiten hast? Oder hast Du viel mit dem Transfer von groĂźen Datenmenge zu tun, sodass die Schreibgeschwindigkeit auch entsprechend gut sein muss? 

SSD Festplatte einbauen: So funktionierts!


1. Schritt

Bevor du deine neue SSD Festplatte einbaust solltest Du ein Backup deiner alten Festplatte machen, damit du im Notfall eine Datensicherung zur VerfĂĽgung hast. Hast du das gemacht solltest Du deinen Computer ausschalten und ihm vom Netzstecker trennen. Jetzt ist es ganz wichtig an eine Heizung zu fassen, damit du geerdet bist und es nicht passieren kann, dass eine Platine in deinem Computer kaputt geht.

2. Schritt

Nun schraubst du die Seitenwände deines Computers ab, diese sind meistens mit jeweils 4 Schrauben befestigt. Wenn du im inneren des PC's angekommen bist, entferne vorsichtig deine alte Festplatte und trenne Sie vom DatenĂĽbertragungskabel. Nun kannst du nach einem freiem Platz fĂĽr deine SSD suchen und sie an einem freien Einschub befestigen. Danach musst du die Festplatte nur noch mit dem Datenkabel zum Mainboard verbinden. 

3. Schritt

Hast du das alles geschafft solltest du nochmal überprüfen, dass alle Kabel richtig angeschlossen sind und die Festplatte richtig platziert wurde. Nun kannst du die PC Seitenverkleidungen wieder montieren und den PC an die Steckdose anschließen. Starte jetzt Deinen Computer und wenn er wie gewohnt hochfährt, hast Du alles richtig gemacht...

Videoanleitung:

Viel SpaĂź mit Deiner neuen SSD Festplatte wĂĽnscht Dir das HardwareVergleich24 Team ;)

SSD Test: Fazit


Wenn Du jetzt neugierig auf eine SSD-Festplatte geworden bist, dann haben wir ja alles richtig gemacht! Denn SSD-Festplatten sind heutzutage nicht nur viel erschwinglicher als kurz nach ihrem Erscheinen, sondern lohnen sich vor allem in Bezug auf Schreib- und Lesegeschwindigkeit, wodurch das System insgesamt sowie zahlreiche, festplattenlastige Anwendungen viel flĂĽssiger laufen. SSD-Platten lohnen sich auf jeden Fall, wenn Du Deinem System einen Boost geben willst!

Gefällt Dir unser SSD Vergleich?

5/51 rating

Quellen und weiterfĂĽhrende Links fĂĽr Nerds


Eine Übersicht einiger ähnlicher Artikel:

>