Erfahrungen & Bewertungen zu Hardwarevergleich24.de Skip to main content

Hardwarevergleich24 - Deutschlands großes Vergleichsportal für Hardware

CPU Vergleich | Die besten Prozessoren 2019 im Test

Bevor du Dir überhaupt einen neuen Prozessor, bzw.eine  CPU kaufst, stellst Du Dir natürlich vorher die Fragen: Welchen Prozessor muss ich kaufen um meine Bedürfnisse zu erfüllen? Ist der Prozessor kompatibel mit meinem bisherigem System? Oder woher bekomme ich eine bestimmte CPU? In unserem CPU Test & Vergleich haben wir Dir die besten Prozessoren der verschiedenen Preisklassen vorgestellt. Egal ob du ein Budget von 50 Euro oder 600 Euro hast, hier findest du für jede Preisklasse einen optimalen Prozessor für deinen Computer. Außerdem beantworten wir Dir in unserem großen CPU Vergleich Ratgeber all deine Fragen rund um das Thema Prozessoren und versuchen Dich somit bei deiner Kaufentscheidung zu unterstützen. Wenn du dich für einen der Prozessoren entschieden hat, hast du die Möglichkeit unter „Datenblatt“ mehr Informationen zu der jeweiligen CPU zu bekommen oder du kannst unseren Preisvergleich nutzten um ein paar Euros bei Deinem Kauf zu sparen.

 

 

CPU Vergleich: Die leistungsstärksten Prozessoren der Oberklasse!

Wir haben in unserem CPU Vergleich die  leistungsstärksten Prozessoren der Oberklasse 2019 für Dich getestet und stellen dir jetzt unsere Top 4 vor. Unser Test hat ergeben, dass die Leistungsstärksten CPU’s die es derzeit auf dem Markt gibt, der Ryzen Threadripper 1950X von AMD und der der Core i9-9900K von Intel sind. Beide wurden deshalb von uns zum Leistungssieger 2019 ausgezeichnet. Dicht auf den Fersen sind den beiden  der Ryzen 7 2700X und der Core i7-8700K Prozessor, die im direkten Vergleich auch mit Ihrer Leistung punkten konnten. Wenn du ein richtiger Zocker, ein Budget von 300 bis 600 für eine CPU hast und die besten und neusten Games mit dem höchsten Einstellungen zocken willst, dann bist du mit einer CPU der Oberklasse für die nächsten Jahre sehr gut gerüstet.

1234
INTEL Leistungs Sieger AMD Leistungs Sieger
ModellIntel Core™ i9-9900K ProzessorIntel Core™ i7-8700K ProzessorAMD Ryzen™ Threadripper 1950X ProzessorAMD Ryzen™ 7 2700X Prozessor
Preis

ab 507,59 €

ab 377,99 €

ab 559,99 € 569,99 €

ab 308,88 €

Bewertung
Modell/SerieCore i9-9900KCore i7-8700KThreadripper 1950XRyzen 7-2700X
Kerne8x6x16x8x
Taktrate3.60 GHz3.70 GHz3.50 GHz3.70 GHz
max. Turbotakt5.00 GHz4.70 GHz4.0 GHz4.30 GHz
Threads16x12x32x16x
SockelSo.1152So.1151So.TR4So.AM4
TDP95W95W180W105W
Fertigungsprozess14nm14nm14nm12nm
Übertakbar
integrierte Grafik
Preis

ab 507,59 €

ab 377,99 €

ab 559,99 € 569,99 €

ab 308,88 €

DatenblattZum ShopDatenblattZum ShopDatenblattZum ShopDatenblattZum Shop


 

CPU Vergleich: Die leistungsstärksten Prozessoren der Mittelklasse!

Du bist auf der Suche nach einer CPU im Preisbereich von 150 bis 280 Euro? In unserem CPU Vergleich haben wir die besten Prozessoren der Mittelklasse aufgelistet und wir stellen dir jetzt die Top 4 vor. Die besten Prozessoren der Mittelklasse 2019 sind der Core i5-8600K von INTEL und der Ryzen 5 2600X von AMD. Beide bringen für Ihre mittlere Preisklasse sehr gute Leistungen und haben daher ein gutes Preis/Leistungs Verhältnis. Aber auch der Ryzen 5 2400G und der Core i3-8300 konnten in unserem Test gut abschneiden.

1234
ModellIntel Core™ i5-8600K ProzessorIntel® Core i3-8300 ProzessorAMD Ryzen™ 5 2600X ProzessorAMD Ryzen™ 5 2400G Prozessor
Preis

ab 272,99 €

ab 165,92 €

ab 188,88 €

ab 129,90 €

Bewertung
Modell/Seriei5-8600KCore i3-8300Ryzen 5-2600XRyzen 5-2400G
Kerne6x4x6x4x
Taktrate3.60 GHz3.70 GHz3.60 GHz3.60 GHz
max. Turbotakt4.30 GHz-4.20 GHz3.90 GHz
Threads6x4x12x8x
SockelSo.1151So.1151So.AM4So.AM4
TDP95W62W95W65W
Fertigungsprozess14nm14nm12nm14nm
Übertakbar
integrierte Grafik
Preis

ab 272,99 €

ab 165,92 €

ab 188,88 €

ab 129,90 €

DatenblattZum ShopDatenblattZum ShopDatenblattZum ShopDatenblattZum Shop


 

 

CPU Vergleich: Die leistungsstärksten Prozessoren der Einstiegsklasse!

Du bist ein Einsteiger? Und hast nur ein geringes Budget von ca 60 bis 140 Euro? Dann ist ein Prozessor der Einstiegsklasse sehr gut für Dich geeignet. In unserem Prozessoren Vergleich haben wir die besten Einsteiger Prozessoren getestet und stellen dir jetzt die Top 4 vor. Am besten haben der Core i3-8100 von Intel und der Ryzen 3 2200G von AMD im Test abgeschnitten. Beide bringen trotz ihres billigen Preises sehr gute Leistungen und sind deshalb perfekt für Einsteiger geeignet.

1234
ModellIntel Core™ i3-8100 ProzessorIntel Pentium G4560 ProzessorAMD Ryzen™ 3 2200GAMD Athlon™ 200GE Prozessor
Preis

ab 134,67 €

ab 78,03 €

ab 92,99 €

ab 52,99 €

Bewertung
Modell/SerieCore i3-8100Pentium G4560Ryzen 3-2200GAathlon 200GE
Kerne4x2x4x2x
Taktrate3.60 GHz3.5 GHz3.50 GHz3.20 GHz
max. Turbotakt--3.70 GHz-
Threads4x4x4x4x
SockelSo.1151So.1151So.AM4So.AM4
TDP65W54W65W35W
Fertigungsprozess14nm14nm14nm14nm
Übertakbar
integrierte Grafik
Preis

ab 134,67 €

ab 78,03 €

ab 92,99 €

ab 52,99 €

DatenblattZum ShopDatenblattZum ShopDatenblattZum ShopDatenblattZum Shop


 

Die besten CPUs für ein Budget von 450 bis 600 Euro

Der i9-9900K von Intel ist ein richtiges Beast im Vergleich zu anderen Intel Prozessoren. Es ist im Moment der Leistungsstärkste Intel Prozessor auf dem Markt. Er verfügt über 9 CPU Kerne, 16 Threads und hat eine Taktfrequenz von 3.60 GHz. Im übertakteten Modus kann er sogar eine Taktfrequenz von sagenhaften 5.0 GHz aufbringen, was schon mehr als ausreichend ist. Der Prozessor selbst verfügt über eine interne Grafikkarte, nämlich der Intel UHD Graphics 630. Da kein Kühler mitgeliefert wird, ist es auf jeden Fall notwendig sich einen CPU Kühler zu beschaffen. Wenn du ein Budget von 450 bis 600 Euro hast, dann bist du mit dem i9-9900K sehr gut bedient. Man bekommt ihn mittlerweile schon ab 530 Euro in diversen Shops (Stand: 27.01.2019)

INTEL Leistungs Sieger Intel Core™ i9-9900K Prozessor

ab 507,59 €

DatenblattZum Shop

 

 

Der  Ryzen Threadripper 1950X von AMD ist wie auch der Intel Core i9-9900K ein richtiges Beast. Er verfügt über 16 CPU Kerne, 32 Threads und hat eine Taktrate von 3.50 GHz. Im übertakteten Modus kann er sogar sagenhafte 4.0 GHz aufbringen. Über eine integrierte Grafikkarte verfügt der Prozessor nicht.  Von seiner Leistung her hebt er sich aber  auf jeden Fall von anderen AMD Prozessoren ab und wurde aufgrund seiner Leistungen von uns zum AMD Leistungssieger 2019 gekürt. Man bekommt den Threadripper 1950X bereits ab 600 Euro (Stand: 27.01.2019)

AMD Leistungs Sieger AMD Ryzen™ Threadripper 1950X Prozessor

ab 559,99 € 569,99 €

DatenblattZum Shop

 

 

Die besten CPUs für ein Budget von 300 bis 450 Euro

Der i7-8700K von Intel ist optimal für Dich geeignet, wenn du ein Budget von 300 bis 450 Euro hast. Der Prozessor verfügt über 6 CPU Kerne, 12 Threads und eine Taktfrequenz von 3.70 GHz. Diese CPU ist außerdem übertaktbar und kann eine Taktfrequenz von bis zu maximal 4.70 GHz aufbringen. Der Prozessor selbst verfügt über eine interne Grafikkarte und wird ohne Kühler geliefert. Du solltest Dir deshalb auf jeden Fall einen CPU Kühler zulegen, wenn du dich für den Core i7-8700K entscheidest. Es gibt ihn bereits ab 395 Euro zu kaufen (Stand: 27.01.2019)

Intel Core™ i7-8700K Prozessor

ab 377,99 €

DatenblattZum Shop

 

 

Auch der Ryzen 7 2700X von AMD ist eine gute Entscheidung, wenn du ein Budget von 300 bis 450 Euro hast. Er verfügt über 8 CPU Kerne, 16 Threads und hat eine Taktfrequenz von 3.70 GHz. Auch dieser Prozessor ist übertaktbar und kann eine maximal Taktfrequenz von 4.30 GHz erreichen. Eine integrierte Grafikkarte ist nicht vorhanden. Diesen Prozessor gibt es bereits ab 320 Euro zu kaufen (Stand: 27.01.2019)

AMD Ryzen™ 7 2700X Prozessor

ab 308,88 €

DatenblattZum Shop

 

 

Die besten CPUs für ein Budget von 200 bis 300 Euro

Wenn dir ein Budget von 200 bis 300 Euro zur Verfügung steht, dann ist der i5-8600K von Intel ideal für dich geeignet. Der Prozessor der Generation i5 verfügt über 6 CPU Kerne, 6 Threads und hat eine Taktfrequenz von 3.60 GHz. Im übertakteten Modus kann er bis zu 4.30 GHz erreichen. Ihn gibt es bereits ab 270 Euro zu kaufen (Stand: 27.01.2019)

Intel Core™ i5-8600K Prozessor

ab 272,99 €

DatenblattZum Shop

 

 

Auch der Ryzen 5 2600X von AMD ist optimal geeignet, wenn du ein Budget von 200 bis 300 Euro hast. Er verfügt über 6 CPU Kerne, 12 Threads und hat eine Taktfrequenz von 3.60 GHz. Im übertaktbaren Modus kann er bis zu 4.20 GHz erreichen. Den Ryzen 5 2600X gibt es bereits ab 200 Euro zu kaufen (Stand: 27.01.2019)

AMD Ryzen™ 5 2600X Prozessor

ab 188,88 €

DatenblattZum Shop

 

 

Die besten CPUs für ein Budget von 100 bis 200 Euro

Im Preisbereich von 100 bis 200 Euro für eine CPU können wir Dir den i3-8300 Prozessor von Intel empfehlen. Er verfügt über 4 CPU Kerne, 4 Threads und hat eine Takfrequenz von 3.70 GHz. Dieser Prozessor ist nicht übertaktbar, hat jedoch eine integrierte Grafikkarte. Ihn gibt es bereits ab 150 Euro zu kaufen (Stand 27.01.2019)

Intel® Core i3-8300 Prozessor

ab 165,92 €

DatenblattZum Shop

 

 

Der Ryzen 5 2400G von AMD ist auch eine gute Wahl, wenn du ein Budget von 100 bis 200 Euro zur Verfügung hast. Dieser Prozessor verfügt über 4 CPU Kerne, 8 Threads und hat eine Taktfrequenz von 3.60 GHz. Im übertaktbaren Modus kann er auch bis zu 3.90 GHz erreichen. Er verfügt über eine integrierte Grafikkarte und man kann ihn bereits auch ab einem Preis von  150 Euro kaufen. (Stand 27.01.2019)

AMD Ryzen™ 5 2400G Prozessor

ab 129,90 €

DatenblattZum Shop

 

 

Die besten CPUs für ein Budget von unter 100 Euro

Wenn du eher ein kleineres Budget von maximal 100 Euro hast, dann wäre der Plentium G4560 von Intel eine gute Wahl für Dich. Man kann Ihn bereits ab 85 Euro kaufen und er verfügt über 2 CPU Kerne, 4 Threads und hat eine Taktfrequenz von 3.50 GHz. Auch er hat eine integrierte Grafikkarte verbaut.

Intel Pentium G4560 Prozessor

ab 78,03 €

DatenblattZum Shop

 

 

Auch der Athlon 200GE von AMD ist eine gute Wahl, bei einem Budget von unter 100 Euro. Ihn kann man bereits ab 55 Euro kaufen und er verfügt über 2 CPU Kerne, 4 Threads und hat eine Taktfrequenz von 3.20 GHz.

AMD Athlon™ 200GE Prozessor

ab 52,99 €

DatenblattZum Shop

 

 

Der große CPU Vergleich Ratgeber

Bevor du Dir überhaupt einen neuen Prozessor, bzw. CPU kaufst, stellst Du Dir natürlich vorher die Fragen: Welchen Prozessor muss ich kaufen um meine Bedürfnisse zu erfüllen? Ist der Prozessor kompatibel mit meinem bisherigem System? Oder woher bekomme ich eine bestimmte CPU? Wir beantworten Dir Deine Fragen in unserem Prozessoren Vergleich Ratgeber und unterstützen Dich bei deiner Kaufentscheidung.

Ein Prozessor, auch CPU (Central Processing Unit) genannt ist das Herzstück Deines Computers. Er ist in fast allen elektronischen Geräten wie Notebooks, Handys oder Computern verbaut und dient als zentrale Recheneinheit dazu, Befehle abzuarbeiten. Die bekanntesten Prozessor Hersteller sind AMD und Intel. Der Prozessor ist ein kleiner Chip, welcher auf dem Mainboard angebracht wird. Er ist der der erste Befehlsempfänger eines elektronischen Gerätes und empfängt Befehle und leitet diese an entsprechende Stellen wie zum Beispiel den Arbeitsspeicher weiter.                                                                                                           

Höher Taktfrequenz? Die Lösung ist mehr Kerne! Schon seit langer Zeit haben die Hersteller, wie AMD oder INTEL vor allem die Prozessor– Taktfrequenz erhöht, um die Geschwindigkeit einer CPU zu steigern. Problem war nur, dass bei rund 4 Gigahertz die technischen Grenzen erreicht waren und die Chips sich zu stark erhitzten. Sie benötigten für einen reibungslosen Betrieb eine aufwendige (Wasser-)Kühlung.

 

Um trotzdem mehr Leistung zu erzielen, bauen die Hersteller mehrere Rechenkerne ein, die parallel arbeiten. So schafft der Prozessor mehr Rechenleistung bei geringer Taktfrequenz. Inzwischen haben sich MehrkernProzessoren im Markt durchgesetzt. die meisten heutigen Modelle vereinen zwei (Dual-Core) oder vier (Quad-Core) Rechenkernen in einem Gehäuse. Im High-End-Bereich gibt es derzeit Prozessoren mit sagenhaften 18 Kernen, wie beispielsweise den AMD Threadripper oder Intels Core i9.

INTEL wie AMD: Beide Prozessor-Hersteller bieten ihre Modelle in vielen Leistungs- und Preisklassen an. Welche aktuellen CPUs sich für wen eignen, hängt schlichtweg von der Anwendung und den eigenen Bedürfnissen ab. Wir unterscheiden hier mal zwischen der Einsteigerklasse, der Mittelklasse und der Oberklasse:

 

  • Einstiegsklasse: Wer im Internet surft, Arbeiten mit Word, Excel und PowerPoint erledigt, braucht nur einen einfachen Prozessor. Dazu zählen bei Intel die Modelle der Celeron und Pentium-Reihe, etwa der Celeron G4900 und der Pentium G4560. Diese Prozessoren gibt es bereits ab 50 bzw. Bei AMD sind dafür die Ryzen-3 oder die Athlon- Modelle  vorgesehen. Einfache Prozessoren sind zwar nicht Leistungsstark, jedoch sind sie beim Stromverbrauch recht genügsam und benötigen keine aufwendige Kühlung.

 

  • Mittelklasse: Wer mit Adobe Programmen, wie Photoshop oder Elements arbeitet und keine langen Wartezeiten gebrauchen kann, für den ist ein Mittelklasse-Prozessor von Vorteil. Intel hat in diesem Segment Core-i3 und Core-i5- Prozessoren wie den Core i38300und den Core i5-8600k im Angebot, AMD die Ryzen-5-Famile, etwa den Ryzen 5 2600X. Die Preise starten bei rund 150 Euro. Auch Zocker, die auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis Wert legen, sind in der Prozessor-Mittelklasse gut aufgehoben. Wer regelmäßig virtuelle Maschinen (VMs) nutzt, profitiert ebenfalls von der Rechenleistung der genannten CPUs.

 

  • Oberklasse: Wer knackscharfe 4K-Videos bearbeiten oder aufwendige Spiele des Kalibers „Battlefield V“ zocken will, sollte ein Modell der oberen Leistungsklasse wählen. Intel hat Modelle der Core-i7-Reihe etwa den Core i7-9700 und seit neustem auch die Core-i9-Reihe im Angebot , bei AMD sind es die Ryzen-7-Modelle wie der Ryzen 7 2700X oder auch die neuen Ryzen Threadripper. Nachteil: Diese Prozessoren sind teuer,  die Verkaufspreise starten bei ca 300 Euro und gehen bis 800 Euro. Außerdem entwickeln sie mitunter hohe Betriebstemperaturen und erfordern deshalb eine aufwendigere Kühlung

Es gibt ein paar wichtige Unterschiede zwischen den Prozessoren von AMD und INTEL, die Du beim Kauf beachten solltest:

  • AMD Prozessoren haben im direkten Vergleich mehr Rechenkerne und damit auch eine höhere Leistung bei Aufgaben, die für mehr Kerne optimiert sind, etwa Videobearbeitung. Intel  Prozessoren haben dafür höhere Taktfrequenzen, was sich positiv auf die Leistung in PC-Spielen auswirkt.

 

  • INTELProzessoren unterstützen einige Technologien wie Apples Schnittstelle Thunderbolt 3, für die AMD bislang keine Lizenzen hat.

 

  • Alle Ryzen-Prozessoren von AMD haben entsperrte Multiplikatoren und können somit einfach übertaktet werden. Übertakten heißt: Der Prozessor wird mit einer höheren Taktfrequenz betrieben, als vom Hersteller vorgegeben, um so eine höhere Leistung zu erzielen. Laien sollten hier allerdings vorsichtig sein:                  Der Prozessor kann schnell heiß werden! Wer keine entsprechende Kühlung am Rechner hat, sollte die Finger vom Übertakten lassen. Bei IntelProzessoren muss man beim Übertakten darauf achten, ein Modell mit dem Zusatz „K“ zu kaufen, da nur diese entsperrte Multiplikatoren haben.

Dein Rechner ist langsam? Den erstbesten Prozessor zu kaufen, löst das Problem nicht unbedingt. Bevor Du Dir einen neuen Prozessor zulegst, solltest du in Erfahrung bringen, welcher Prozessor aktuell in deinem Rechner verbaut ist. Gratis- Tools wie CPU-Z ermöglichen Dir Informationen über deinen Prozessor auszulesen. Wenn Du das Tool heruntergeladen hast, findest Du die wichtigsten Informationen im ersten Reiter hinter dem Punkt „Package“: Der sogenannte Sockel bestimmt, welches Gegenstück (sprich: Prozessor) hineinpasst. Das heißt nicht jeder Prozessor passt auch in deinen Computer.

 

Wenn du weißt welcher Prozessor mit deinem Computer kompatibel ist, kannst du mit der Suche beginnen. Wenn Du auf unsere Seite auf Produktdetails klickst, hast Du die Möglichkeit Informationen zu den Produkten zu bekommen, dazu zählt auch zu welchem Sockel der jeweilige Prozessor kompatibel ist.

Was bedeuten die ganzen Abkürzungen bei AMD und INTEL?

1.) Vorbereitung ist das A und O: Sorge  für helles Arbeitslicht, lege am besten Schraubendreher, Taschentücher, Wärmeleitpaste und optional einen Föhn bereit.

 

2.) Entferne im ausgeschalteten Zustand das Netzkabel und erde Dich. Nun öffnest Du die Seitentür des Gehäuses und legst den Rechner auf die Seite – die offene Seite nach oben. Ein Kühler bedeckt normalerweise den Prozessor: Ziehe das Stromkabel des Lüfters und löse – je nach Gegebenheit – die Schrauben, Klammern oder Push-Pins, um den Kühler abzunehmen. Oftmals sitzt der immer noch recht fest, obwohl die Halterung gelöst ist. Das liegt meist an der Wärmeleitpaste. Ist die erhitzt – etwa weil der Rechner kurz davor lief –, geht es einfacher. Auch ein Föhn hilft.

 

3.) Jetzt versperrt nur noch ein Bügel den Zugang zur CPU: Öffnen ihn und nimm den alten Prozessor vorsichtig aus seinem Sockel. Die neue CPU lässt sich nur in eine Richtung einbauen – meist ist das an einer Kerbe oder Markierung erkennbar.

 

4.) Nun musst du noch den Bügel befestigen und mithilfe eines Taschentuchs eine hauchdünne Schicht Wärmeleitpaste auftragen, bevor Du den Kühler wieder montierst. Geschafft!

 

Videoanleitung

 

Hat Dir unser ausführlicher Prozessoren Vergleich gefallen? Dann zögere nicht diesen Artikel weiterzuempfehlen!

5 (100%) 6 Bewertung[en]

Ähnliche Artikel:

Mainboard Test

Grafikkarten Test

Arbeitsspeicher Test

Festplatten Test

 

Alle Prozessoren auf einen Blick:

Welcher Hersteller?
11 616
Welche Preisspanne?
Welche Generation?
3 4
Was für eine Taktfrequenz?
2 16
Wie viele CPU Kerne?
Filter zurücksetzen