Desktop PC

Desktop PC Test 2020: Die beste Desktop PC’s im Vergleich

Um all deine Arbeiten im Büro oder Zuhause optimal erledigen zu können ist ein solider Desktop-PC sehr zu empfehlen. Gerade auch dann, wenn du oftmals mehrere Programme gleichzeitig geöffnet hast oder viele Dokumente drucken musst.
Denn ein Desktop-PC zeichnet sich durch seine Leistungsstärke aus und können oftmals beliebig erweitert werden. Möchtest du Beispielsweise nur kleinere Office-Arbeiten ausführen, dann kannst du einen Computer ohne Grafikkarte nutzen. Andere nützliche Hinweise haben wir hier bei Hardwarevergleich24.de für dich.
Wir haben 7 der besten Desktop-PCs verglichen und eine Kaufempfehlung für dich erstellt. Damit wirst du ganz bestimmt das passende Modell für dich finden.

Die besten Desktop PC's in der Übersicht

Vorschau Produkt
Lenovo ThinkCentre M720 Tiny PC-System, schwarz,... Lenovo ThinkCentre M720 Tiny PC-System, schwarz,…
  • Prozessor: Intel Core i5-9400T
  • Grafikchip: Intel UHD Graphics 630
  • Datenspeicher: 256 GB
Dell Optiplex 3070 Komplett-PC, Schwarz, Windows... Dell Optiplex 3070 Komplett-PC, Schwarz, Windows…
  • Prozessor: Intel Core i5-9500
  • Grafikchip: Intel UHD Graphics 630
  • Datenspeicher: 256 GB
ASRock Deskmini A300 AMD AM4 ASRock Deskmini A300 AMD AM4
  • AMD-CPU für Sockel AM4 Unterstützt Picasso, Raven Ridge, Bristol…
  • HDMI, DisplayPort, D-Sub
  • Barebone
Ankermann Business Office Work PC Intel Core i7... Ankermann Business Office Work PC Intel Core i7…
  • [ Bestellnummer EAN: 4260561743051 ] — Intel Core i7 3770 4x 3.40GHz…
  • NVIDIA GeForce 605 DP 1GB DisplayPort DVI Grafikkarte – passend zum…
  • Die 480GB SSD Patriot Burst Performance (PBU480GS25SSDR) besticht mit…
HP M01-F1015ng Desktop PC (Intel Core i5-10400,... HP M01-F1015ng Desktop PC (Intel Core i5-10400,…
  • Prozessor: Intel Core i5-10400; Grafik: Intel Grafik
  • Intel Core i5 Prozessor der 10. Generation: Zuverlässig und…
  • Reichlich Speicher lässt Sie all Ihre digitalisierten Schallplatten,…
ACEPC Mini PC Windows 10 Pro, 8GB DDR3 120GB... ACEPC Mini PC Windows 10 Pro, 8GB DDR3 120GB…
  • 🍀 【 Intel Celeron J3455-Prozessor 】 Mini-PC mit…
  • 🍀 【 Erweitern Sie den PC-Speicher 】8 GB DDR3 + 128 GB ROM….
  • 🍀 【 Intel HD Grafik 500 】 Einfaches Surfen im Internet und…
HP EliteDesk 800 G1 USDT Intel Core i5 256GB SSD... HP EliteDesk 800 G1 USDT Intel Core i5 256GB SSD…
  • Gebrauchtgerät Erneuert
  • Core I5 4th Geneneration
  • 8gb Memory
Intel NUC Kit NUC8i5BEH Barebone, Grau/Schwarz Intel NUC Kit NUC8i5BEH Barebone, Grau/Schwarz
  • Prozessor: Intel Core i5-8259U
  • Grafikchip: Intel Iris Plus Graphics 655; Kompatibilität OS: Windows…
  • Laufwerk: nicht vorhanden.Unterstützte DC-Eingangsspannung: 12-19 VDC
AMD Ryzen 5 3400G 4x4.2GHz PC-System inkl. 512GB... AMD Ryzen 5 3400G 4×4.2GHz PC-System inkl. 512GB…
  • Sie erhalten zu jeder Bestellung einen USB Bluetooth + Wlan Stick
  • Systemtreff PC mit aktuellem und schnellen AMD Ryzen 5 3400G Prozessor…
  • Ihr individueller Systemtreff PC wird von einem Quad-Core Prozessor…
HP Slimline (290-a0005ng) Desktop PC (AMD A9-9425,... HP Slimline (290-a0005ng) Desktop PC (AMD A9-9425,…
  • Prozessor: AMD A9-9425; Grafikkarte: AMD Radeon R5
  • Geringe Größe und hohe Zuverlässigkeit machen den HP Slimline zu…
  • Erledigen Sie mit einem verlässlichen Prozessor und effizientem…
Intel i5 10400 12-Thread Business Office... Intel i5 10400 12-Thread Business Office…
  • Das Gerät ist mit einem sehr schnellen i5 12-Thread Prozessor sowie…
  • Arbeiten Sie in Ruhe, ohne störende Lüfter-Geräusche! Das Gerät…
  • Das Gerät verfügt bereits über WLAN, sie können sofort lossurfen
Intel Core i7 Monster Gamer mit 3 Jahren Garantie!... Intel Core i7 Monster Gamer mit 3 Jahren Garantie!…
  • Das Gerät ist mit einem sehr schnellen i7 3770 Prozessor sowie…
  • Arbeiten Sie in Ruhe, ohne störende Lüfter-Geräusche! Das Gerät…
  • Das Gerät verfügt über eine sehr schnelle nvidia Geforce GTX 1650 4…

Desktop PC Ratgeber: Alles was Du wissen musst!

Welche Vorteile bietet ein Desktop-Computer?

Die Preise von mobilen Laptops sind mittlerweile sehr tief. Deshalb steigen viele auf diese Geräte um, da der stationäre Computer nicht mitgenommen werden kann. Trotzdem solltest du dir vor dem Kauf genau überlegen, ob nicht doch der klassische Desktop-Computer besser für deine Anforderungen geeignet wäre.

Denn diese Variante bringt eine viel bessere Leistungsfähigkeit mit sich. Auch bist du nicht auf eine bestimmte Akkulaufzeit beschränkt, sondern kannst so lange arbeiten wie du möchtest. Außerdem sind die stationären Computer deutlich niedriger im Preis und können auf viele unterschiedliche Arten erweitert werden. Du kannst zum Beispiel deinen Arbeitsspeicher, deine Grafikkarte oder deine Festplatte durch wenige Handgriffe gegen einen besseren Komponenten austauschen.
Entscheidest du dich für die stationäre Version, kannst du auch deinen gewünschten Monitor dazu aussuchen.

Beim Laptop sieht das anders aus. Dieser kommt mit einem Display daher, dass du nicht mehr ändern kannst. Merkst nach einer gewissen Zeit, dass die Auflösung nicht deinen Anforderungen entspricht, dann bleibt dir nur der Kauf eines komplett neuen Laptops übrig. Am klassischen Desktop-Computer kannst du zudem diverse verschiedene technische Geräte zusätzlich anschliessen. Zum Beispiel externe Festplatten, zusätzliche Bildschirme oder viele andere Peripheriegeräte. Im Vergleich zum Laptop profitierst du hier von viel mehr Anschlussmöglichkeiten.

Die verschiedenen Modelle von Desktop PC’s im Überblick

Ein extrem leistungsfähiges Modell ist nicht zwingend notwendig. Nicht jeder Desktop-Computer muss die aktuellsten Spiele laufen lassen können, weshalb man zwischen Basis- über Einsteiger- bis hin zu Hochleistungsrechnern auswählen kann. Man gliedert die Desktop-Computer nach Einsatzbereich und Leistung, wodurch sich die technische Ausstattung der Geräte unterscheidet. In der folgenden Übersicht findest du Hilfe zu genau diesem Thema und kannst dich daran orientieren, um die richtige Wahl zu treffen. Folgende drei Kategorien haben wir für dich zusammengestellt:

1. Desktop-Computer für Einsteiger- bzw. Office-PCs: Wenn du deinen Computer nur im Büro nutzen wirst und du nur Programme hast, die keine spezielle Rechen- oder Grafikleistung erfordern, dann ist ein Einsteigermodell völlig ausreichend. Sei dir aber bewusst, dass du mit diesen Modellen keine Spiele spielen kannst. Was du aber bestimmt kannst, ist bedenkenlos deine Office-Programme nutzen, im Internet surfen oder Videos anschauen.

2. Basis-Computer aus dem Bereich der Mittelklasse: Tendierst du aber zu einer stärkeren Leistungsfähigkeit, dann lohnt es sich ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen. Einige Computer in dieser Preisklasse haben sogar schon eine SSD Festplatte verbaut. Sie ermöglicht viel bessere Zugriffszeiten als eine herkömmliche HDD Festplatte. Das erlaubt dir, Daten viel schneller zu verschieben. Entscheidest du dich für einen Computer aus der Mittelklasse, kannst du außerdem davon profitieren, nicht sehr aufwändige Games spielen zu können.

3. Desktop-Computer, die für grafisch intensive Anwendungen gebraucht werden: Möchtest du dein Augenmerk auf die Leistung legen, dann solltest du dich anhand der schnelligkeit des verbauten Prozessors im Computer orientieren. Genauso an der vorhandenen Grafikkarte. Eine leistungsfähigere Grafikkarte ermöglicht dir nämlich, auch grafisch anspruchsvolle Programme sehr viel besser bedienen zu können. Ohne das lästige Ruckeln. Desktop-Computer aus dieser Preisklasse bieten zudem hohe Speicherkapazitäten auf der vorhandenen SSD Festplatte, die viel schneller ist als die klassische HDD. Entscheidest du dich für einen Computer aus dieser Kategorie, dann kannst du außerdem von rechenintensive Aufgaben und gehobene Anwendungen gebrauch machen. Sei dir aber immer bewusst, dass diese Geräte ab 1000 Euro aufwärts gehandelt werden und auch noch deutlich teurer werden können.

Auf diese Eigenschaften solltest Du beim Kauf achten!

Der Prozessor

Der Verbaute Chip ist beim handelsüblichen Computer sehr entscheidend. Er ist zuständig für die Leistungsfähigkeit und die meisten Rechenaufgaben, die der Computer erledigen muss, fallen in seinen Zuständigkeitsbereich. Die Vier-Kern-Prozessoren sind heute die beliebtesten. Man kennt sie unter dem Namen Quad-Core-Chips. Intel ist einer der führenden und gefragtesten Hersteller in diesem Feld. Alternativ kannst du auf Hersteller wie AMD ausweichen, die sehr gute Leistungsfähigkeiten zu einem kleineren Preis offerieren.
Bevor du dich für einen Prozessor entscheidest, solltest du dein Nutzungsverhalten auswerten und herausfinden, welche Anzahl Kerne und welche Taktfrequenz du benötigst. Möchtest du einen Desktop-Computer um die neuesten Spiele zu spielen, dann muss dein Augenmerk auf vielen Kernen liegen. Denn sie müssen die Grafikleistung erbringen und auf deinem Monitor übertragen. Hier empfiehlt sich eine Taktfrequenz von 3 bis 4 GHz.

Die Grafikkarte

Möchtest du nur die klassischen Office-Programme nutzen, dann kannst du auf eine Grafikkarte ohne Bedenken verzichten. Hier ist der, in einem solchen Computer verbaute Prozessor, völlig ausreichend. Er übernimmt alle Aufgaben. Gehört die Bearbeitung von Fotos und Videos oder das Gamen zu deinen Prioritäten, dann muss gezwungenermassen eine extra Grafikkarte her. Ohne diese kann dein Computer diese Aufgaben nicht bewältigen. Die zusätzlichen Grafikkarten erhältst du von Herstellern wie Nvidia und AMD. Sie sind die Bekanntesten. Stellst du aktuell einen Computer zusammen, dann empfehlen wir dir auf eine aktuelle Grafikkarte zu setzen. Die meisten Hersteller bringen nämlich jedes Jahr ein neues Modell auf den Markt, welches dann noch bessere Leistung bringt. Umgekehrt werden die älteren Karten natürlich günstiger. Wichtig ist dabei das Preis-Leistungsverhältnis. Meistens bringt eine Mittelklasse-Grafikkarte die nötige Leistung mit, die für wenig aufwändige Spiele wie Fortnite oder andere Browsergames völlig ausreichend ist.

Der Arbeitsspeicher

Vergiss nicht den Arbeitsspeicher! Möchtest du mit deinem Desktop-Computer mehrere Programme gleichzeitig betreiben, dann musst du mindestens über 4 bis 8 GB RAM Arbeitsspeicher verfügen. Die Geräte im Highend-Bereich kommen oftmals bereits mit 16 GB Arbeitsspeicher daher. Dies erlaubt dir das schnellere rendern von Videos und die Ladezeit in deinen Spielen wird extrem gesenkt. Sind das wichtige Punkte für dich, dann ist dies eine absolute Empfehlung.

Die Festplatte

Die Festplattengröße ist ausschlaggebend dafür, wie viele Daten du auf deinem Computer speichern kannst. Eine klassische HDD Festplatte ist heute sehr günstig erhältlich und du kannst dabei von Kapazitäten ab 1 Terabyte oder mehr profitieren. Bearbeitest du gerne Spiele oder Multimedia Dateien auf deinem Computer, dann ist eine solche Kapazität sehr empfehlenswert. Auch wenn für dich Cloud-Lösungen nicht in Frage kommen.
Legst du Wert auf einen schnellen Zugriff auf deine Daten, dann ist eine SSD die richtige Wahl. Auch diese gibt es heute schon für wenig Geld auf dem Markt. 

Auf einer solchen Festplatte sollte dann unbedingt das Betriebssystem installiert werden. Zudem auch Programme die du sehr häufig nutzt. Der Datenzugriff ist dabei viel einfacher und schneller, weshalb sich diese Variante auch als Speicherort für viel genutzte Dateien anbietet.
Um deine Kapazitäten später zu erweitern, verfügt fast jeder Desktop-Computer über USB Slots, an denen du zusätzliche Speichermedien anschließen kannst. Dadurch bleibst du entscheidend flexibler und hast doch die Möglichkeit, im Nachhinein dein System zu erweitern. Dafür ist aber auch genügend Platz im innern des Computers erforderlich, wenn du deine aktuellen Festplatten nicht austauschen möchtest.

Das Gehäuse

Hast du nicht viel Platz oder das Design spielt für dich eine wichtige Rolle, dann solltest du besonders auf die Gehäuseform achten. Hier unterscheidet man zwischen den beiden schlanken Minitowern und Miditowern im Bereich der Desktop-Computer. Überlege dir also, ob du nur wenig Platz in deinem Büro hast. Trifft dies zu, dann solltest du ein sehr kompaktes Modell in Betracht ziehen.
Der Nachteil hierbei ist aber, dass du Schwierigkeiten haben wirst, dein System in Zukunft effizient erweitern zu können. Bei einem großen Miditower ist dies aber nicht zutreffend, da dieser viel Platz für zusätzliche Komponenten bereitstellt um den Computer technisch zu erweitern.

Das Netzwerk

Damit du deinen Computer mit dem Internet verbinden kannst, muss er über einen Ethernetanschluss auf der Rückseite verfügen. Du kannst dort dann ein solches Kabel anschliessen und so den Rechner mit dem Router verbinden. Alternativ kannst du natürlich deinen Computer auch per WLAN mit dem Internet verbinden. Die Verbindung über das Netzwerkkabel ist aber deutlich schneller und stabiler, weshalb wir dir diese Variante empfehlen. So kannst du die maximale Surfgeschwindigkeit geniessen.

Die Anschlüsse

Nebst dem oben genannten Internetanschluss, sollte dein Computer auch noch andere Ports bieten. Nur so kannst du ihn effizient nutzen. Meistens in Form von mehreren USB Anschlüssen. Sind zum Beispiel sogar USB 3.0 Ports vorhanden, dann ist dies die moderne Variante, die viel schnellere Geschwindigkeiten erlaubt. Über diese USB Anschlüsse kannst du somit verschiedene Peripheriegeräte, wie zum Beispiel eine Maus oder eine Tastatur, anschließen. Auch ein Audio-Anschluss legen wir dir ans Herz. Damit kannst du deine externe Soundanlage mit deinem Computer verbinden.

Das Zubehör

Viele Hersteller bieten, nebst dem Desktop-Computer, noch zusätzliche Artikel als Zubehör an. Diese richten sich an verschiedene Zielgruppen und sind oftmals bereits im Lieferumfang enthalten. Dies kann zum Beispiel das Betriebssystem sein, wie Windows 10 von Microsoft. Dadurch, dass die aktuellste Version bereits vorinstalliert ist, kannst du dein Gerät direkt nach der Lieferung in Betrieb nehmen. Viele der Angebote dieser Komplettsysteme verfügen außerdem bereits über einen Virenscanner oder eine Antivirus-Software. Wenn du Windows verwendest, ist dies sehr zu empfehlen. Beachte also vor dem Kauf, dass das mitgelieferte Zubehör deinen Anforderungen entspricht. Ist nämlich kein Betriebssystem vorinstalliert, musst du dir zusätzlich ein Komplettpaket kaufen. Dies sorgt für zusätzliche Kosten.
Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x