Gaming Tisch im Test

Gaming Tisch 2020: die besten Zocker Schreibtische im Vergleich

Die Gaming-Industrie wächst und wächst. Neben der üblichen Auswahl an Hardware und Peripherie kommen immer mehr Hersteller mit Produkten auf den Markt, die rund um das Thema Gaming konzipiert wurden. Seit Jahren werden beispielsweise Gaming-Stühle bei Konsumenten immer beliebter und dementsprechend die Produktpaletten der Hersteller immer umfangreicher.

Nicht verwunderlich also, dass das neben Stühlen nun auch Tische besonders groß im Kommen sind. Die sogenannten Gaming-Schreibtische bieten im Vergleich zu herkömmlichen Schreibtischen gerade für Gamer interessante Eigenschaften. Neben vielen praktischen Extras und der speziellen Optik sind Gaming-Schreibtische in der Regel mit ausreichend Platz für allerlei Zocker-Zubehör ausgestattet.

Wir vergleichen in diesem Artikel fünf Gaming-Schreibtische und verraten, worauf man beim Kauf achten sollte. Hierbei achten wir besonders auf Sachen wie Kabelmanagement, Verarbeitung und Gadgets.

Die besten Gaming Tische in der Übersicht

Vorschau Produkt
Trust Gaming Tisch - GXT 711 Dominus Ergonomischer... Trust Gaming Tisch – GXT 711 Dominus Ergonomischer…
  • Gaming Desk mit hochwertiger PU-Beschichtung. Ergonomische,…
  • Gaming Tisch mit 116 cm Breite und fein strukturierter Oberfläche,…
  • Stahlgestell, hochwertige 18 mm MDF-Tischplatte und höhenverstellbare…
EUREKA ERGONOMIC Gaming Tisch Z1-S Gaming... EUREKA ERGONOMIC Gaming Tisch Z1-S Gaming…
  • GROSSE GAMING-OBERFLÄCHE – Dieser Gaming-Schreibtisch verfügt über…
  • LED-BELEUCHTUNG – Der Z1-S Gaming Desk verfügt über LED-Beleuchtung….
  • STABILES UND STABILES Z-SHAPE-DESIGN – Wir wissen, wie wichtig Ihre…
Aerocool ACD2, Spieltisch, Stahlstruktur, 18 mm... Aerocool ACD2, Spieltisch, Stahlstruktur, 18 mm…
  • Schreibtisch mit kompletter Teppichoberfläche und ergonomischem…
  • Vollständig ergonomisches Design für maximale Leistung und Komfort
  • 18 mm dicke Spanplatte für Stabilität
Ultradesk Grand Weiss – Sehr großer... Ultradesk Grand Weiss – Sehr großer…
  • COMPUTERTISCH DER PREMIUM KLASSE – patentierter Rahmen aus Stahl mit…
  • RIESIGE ARBEITSFLÄCHE – große Tischplatte bietet genug Raum für…
  • XXL MAUSPAD INKLUSIVE – dickes Pad für ganze Tischplatte in prima…
Thermaltake Tt Gaming Level 20 Gt Battlestation... Thermaltake Tt Gaming Level 20 Gt Battlestation…
  • 11.3 sq. Inches desktop space Allow for multiple monitor setups
  • Ergonomically designed with 7 level height adjustment from 28.9″ To…
  • Multi-purpose Cable management/ display panel

Gaming Tische Ratgeber: Alles was Du dazu wissen musst!

Die führenden Hersteller

Das Unternehmen Trust aus den Niederlanden stellt bereits seit vielen Jahren hochwertige Gaming-Peripherie her und baut ebenfalls Gaming-Schreibtische und Stühle. Trust ist für ein besonders gutes und faires Preis-Leistungsverhältnis bekannt und bietet somit gute Qualität zu günstigen Preisen.

EUREKA Ergonomics aus den USA ist hingegen für ergonomische und vor allem überaus praktische Schreibtische und Schreibtisch-Komponenten bekannt.

2001 ging der taiwanesische Hersteller AeroCool mit einem breiten Spektrum an PC-Gehäusen und Kühlersystemen an den Start. Doch die Produktpalette wurde nun auch mit Stühlen und Tischen erweitert.

Thermaltake dürfte den meisten Gamern ein Begriff sein, denn dieses ebenfalls taiwanesische Unternehmen ist bereits seit Jahrzehnten für hochwertige PC-Komponenten bekannt.

Ultradesk aus Polen richten sich mit ihrem Angebot ganz klar an passionierte Gamer. Die Gaming-Schreibtische kamen bereits weltweit bei großen Turnieren und Events zum Einsatz und die Produktvielfalt ist riesig.

Welcher dieser Hersteller baut den besten Gaming-Schreibtisch? Wir haben uns jeweils ein Modell der fünf vorgestellten Produzenten herausgesucht und genauer angesehen.

Trust Gaming-Schreibtisch - GXT 711 – Preis: ca. 114,90 €

Beim GXT 711 handelt es sich um einen klassischen Gaming-Schreibtisch mit abgewinkelter Vorderkante. Das Grundgestell ist aus Stahl gefertigt und die 18 mm hohe MDF-Tischplatte hat eine hochwertige PU-Beschichtung.

Mit seinen 115 x 76 cm bietet der GXT 711 Platz für max. zwei Monitore plus Tastatur, Maus und Lautsprecher. Dieser Schreibtisch fällt zweifellos unter der Kategorie „kompakt und gut“.

Der Aufbau des Tisches erweist sich als Kinderspiel und optisch macht das Gesamtkonstrukt einen hochwertigen und edlen Eindruck. Zur Individualisierung werden zwei Sticker, die auf den Seiten des Stahlrahmens geklebt werden können, mitgeschickt. Hier hat man also die Wahl zwischen klassisch Schwarz, Rot oder Camouflage-Optik.

Im Lieferumfang befindet sich außerdem ein praktischer Getränkehalter aus Aluminium und ein eine Vorrichtung, um ein Headset aufzuhängen. Für ein sauberes Kabelmanagement sorgt beispielsweise der Kabeldurchlass auf der rechten Seite des Tisches, durch welchen diverse Kabel direkt zum PC geführt werden können. Für die ideale Verlegung der HDMI- und Stromkabel des Monitors sorgt eine extra dafür vorgesehene Aussparung in der Tischplatte auf der hinteren Seite. So alle Kabel unter bzw. hinter dem Tisch gebündelt und entsprechend nach Wunsch verlegt werden.

Unter der Stahlkonstruktion befinden sich außerdem vier verstellbare Füße, mit denen man die Höhe des Gaming-Schreibtisches justieren kann. Der GXT 711 ist ein günstiger und Gaming-tauglicher Schreibtisch, der zwar nicht sehr groß, aber mit außerordentlich gutem Preis-Leistungsverhältnis daherkommt.

EUREKA ERGONOMIC Gaming Tisch Z1-S – Preis: ca. 189,99 €

Auf der Oberfläche dieses 113 cm breiten und 77.5 cm tiefen Gaming-Schreibtischs lassen sich zwei Monitor von maximal 24 Zoll nebeneinander platzieren.

Der Hersteller bewirbt seinen Tisch mit einem R-Shape-Design, welches einen sehr festen Stand und eine hohe Stabilität garantieren soll. So soll der Tisch stets gerade und stabil stehen. Besonders aufregendes Design-Detail: der Tisch verfügt über eine integrierte RGB-Beleuchtung an den Beinen und Seiten der Tischplatte, welche via USB-Verbindung vom Strom des PCs gespeist werden. Die Farben der Beleuchtung lassen sich bequem per Knopfdruck direkt am Tisch einstellen.

Im Lieferumfang des Tisches ist sogar ein riesiges Gaming-Mousepad enthalten, welches die Ästhetik des Tisches sehr gut widerspiegelt. Neben einem Getränkehalter und einer Aufhängung für die Kopfhörer wird auch ein Controller-Stand mitgeliefert, der Platz für zwei Gaming-Controller und drei Spiele-Hüllen z. B. von PlayStation oder Xbox Games bietet.

Die gesamte Tischplatte ist mit einer Carbon-Fiber-Texture-Oberfäche ausgestattet und macht optisch einen durchaus hochwertigen Eindruck.

Im mittleren Preissegment angesiedelt zeichnet sich der Z1-S von EUREKA ERGONOMIC vor allem durch seine durchdachten Gadgets und der integrierten RGB-Beleuchtung aus. Wem 113 cm nicht zu schmal ist, findet mit dem Z1-S einen standfesten Gaming-Schreibtisch, der nicht nur gut verarbeitet ist, sondern auch optisch ansprechend ist.

Aerocool ACD2 – Preis: ca. 210,00 €

Der ACD2 von Aerocool macht vieles gleich, aber auch vieles anders. Die gesamte 140 cm breite Tischplatte ist mit einem Mikrofasergewebe bedeckt, welche dieselben Eigenschaften eines Gaming-Mousepads bietet.

So kann man das aufgeräumte und minimalistische Design des Tisches voll und ganz auskosten, denn man benötigt logischerweise kein zusätzliches Mousepad mehr. Auch der Aerocool ACD2 kommt mit einem Getränke- und einem Kopfhörerhalter daher. Diese kann man ganz nach Vorlieben frei am Schreibtisch platzieren und sind, wie auch bei den anderen Tischen eine sinnvolle Erweiterung für Gamer.

Während viele Tische nur einen, oft asymmetrisch platzierten Kabeldurchführungen haben, trumpft der ACD2 mit gleich zwei dieser praktischen Hilfen auf. So lassen sich Kabel nahezu perfekt und unsichtbar nach unten führen. Hier hat man sich bei Aerocool offensichtlich Gedanken gemacht und die Praktikabilität unnötiger Design-Entscheidungen vorgezogen. Auch unter dem Tisch befindet sich eine außerordentlich sinnvolle Ergänzung, die das Kabelmanagement leichter macht. Eine für die Steckdosenleiste vorgesehene Ablage aus Metall ist direkt an zwischen den Kabeldurchführungen platziert. So kann man von der Haussteckdose eine Steckerleiste dorthin führen und jegliche Strom-Stecker Kabel, zum Beispiel von den Monitoren direkt unter dem Schreibtisch verstecken. Diese Ablage erweist sich im Alltagsgebrauch als sehr praktisch und macht den Aerocool ACD2 zu einem tollen Gaming-Schreibtisch, der aufgrund seiner Stabilität und der guten Möglichkeit der Kabelverwaltung zu empfehlen ist.

Ultradesk Grand – Preis. Ca. 299,00 €

Ultradesks Grand präsentiert sich in schwarzer Carbon-Optik einem „Full-Desktop-Mousepad“, also wie der Aerocool ACD2 mit einem Mousepad, welches auf der gesamten Tischplatte verlegt ist.

Grand steht übersetzt für „groß“, und der Name ist bei diesem Schreibtisch wirklich Programm. Mit seiner 160 cm breiten und 70 cm tiefen Platte findet neben zwei Monitoren sogar der Gaming-PC Platz auf diesem Tisch. Doch auch wer seinen PC lieber auf den Boden stellt, kann von der der Größe profitieren, denn der mitgelieferte Gaming-Gear-Ständer kann zum Verstauen von Games und Controllern genutzt und somit direkt auf den Tisch gestellt werden, ohne sich Gedanken um den nötigen Platz machen zu müssen. Obligatorisch für Gaming-Tische in diesem Preisbereich befinden sich auch am Ultradesk Gran Headset- und Getränkehalter. Links und Rechts befinden sich Kabeldurchführungen, die direkt zu einem speziellen Netz unter dem Tisch leiten, auf dem man Steckerleisten und überschüssige Kabel verstecken kann.

Das hochwertige Stahlgestell bietet höchste Stabilität und Standfestigkeit, sodass selbst bei hoher Belastung mit schweren Setups nichts wackelt oder durchhängt. Ganz besonders interessant für große Menschen dürfte die mechanische, 3-stufige Höhenverstellung des Ultradesks Grand sein. So kann man die Schreibtischhöhe ganz individuell seinen Bedürfnissen anpassen. Dieser Gaming-Schreibtisch richtet sich vor allem an die Menschen, die vorhaben, zwei Monitore auf ihren Tisch zu stellen und aufgrund der Körpergröße eine Höhenverstellung benötigen.

Thermaltake TT Gaming Level 20 GT Battlestation – Preis: ca. 499,00 €

Mit dem TT Gaming Level 20 GT Battlestation will Thermaltake offensichtlich hoch hinaus, denn dieser Schreibtisch lässt sich stufenlos in der Höhe verstellen.

Der Tisch eignet sich also nicht nur hervorragend als Gaming-Tisch, sondern auch als Standing-Desk, an dem man seine Büroarbeiten im Stehen erledigen kann. Dies entlastet den Rücken und sorgt für Abwechslung im Arbeitsalltag. An den Seiten der Tischbeine befindet sich jeweils ein Rädchen, welches sich öffnen und schließen lässt. Hierüber kann man die Höhe des Tisches mit wenig Aufwand justieren.

Der TT Gaming Level 20 GT Battlestation ist besonders hochwertig verarbeitet und weist eine extrem hohe Stabilität auf. Aufgrund der Stahlkonstruktion ist dieser Tisch in der Lage, Gewichte von bis zu 100 kg zu tragen. Die Tischplatte an sich misst 150 x 70 cm und das Aufstellen von zwei Monitoren plus Gaming-Zubehör erweist sich als problemlos. Auch bei diesem Tisch ist die Platte komplett mit Mousepad-Material bedeckt, welches man ohne Weiteres abnehmen und entsprechend reinigen kann. Praktische Kabeldurchführungen an den oberen Seiten und die Ablage für Steckerleisten auf der Unterseite garantieren für einen unsichtbaren, aufgeräumten Look. Dieser Gaming-Schreibtisch spielt in Sachen Stabilität und Langlebigkeit in der Liga der professionellen Büromöbel mit und dürfte vor allem für diejenigen interessant sein, die auch gerne mal im Stehen arbeiten. Dass bei einem Preis von fast 500 EUR allerdings weder Getränke- noch Kopfhörerhalter im Lieferumfang dabei sind, ist eher enttäuschend.

Worauf sollte man beim Kauf eines Gaming-Tisches achten?

Wie sich also herausstellt, gibt es Gaming-Schreibtische mittlerweile in vielen verschiedenen Ausführungen und Größen. Doch worauf sollte man beim Kauf eines Gaming-Tisches genau achten? Gibt es grundlegende Eigenschaften, die jeder Tisch aufweisen muss? Wir geben einen Überblick, ihm die Entscheidung zu erleichtern.

Vor dem Kauf eines Gaming-Tisches ist es wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, wie viele Monitore man aufstellen möchte. Viele Tische, die man im Internet findet, sind nicht groß genug, um zwei 27 Zoll Monitore plus Lautsprecher unterbringen zu können. Für zwei Monitore sollte der Tisch mindestens 140 cm breit sein, wer allerdings nur einen normalen Monitor oder einen Widescreen-Monitor aufstellen möchte, kann sich auch schon nach Tischen ab 115 cm Breite umsehen.

Ausschlaggebend kann auch die Material- und Verarbeitungsqualität der Tischplatte sein. Tische unter 100€ werden oft komplett aus Kunststoff gefertigt und bieten somit kaum Stabilität und Haltbarkeit. Wichtiger Faktor für die Qualität der Materialien und der Verarbeitung kann das Gesamtgewicht des Tisches sein. Ein 140 cm breiter Gaming-Tisch mit 50 kg Gewicht ist logischerweise wesentlich hochwertiger und standfester als ein Tisch, der 23 kg wiegt. Ebenfalls zur Stabilität trägt die Unterkonstruktion und die Beine bzw. Füße bei. Man sollte darauf achten, dass die Füße aus Stahl gefertigt sind und man die Füße des Tisches noch einmal feinjustieren kann. So lassen sich eventuelle Unebenheiten des Bodens problemlos und mit wenig Aufwand wunderbar ausgleichen. 

Besonders wichtig ist das Kabelmanagement des Schreibtischs. Überaus praktisch sind sogenannte Kabeldurchlässe, die in die Schreibtischplatte integriert sind. Hier kann man alle nötigen Kabel von Monitor, Lautsprecher, Maus, Tastatur etc. ganz bequem und sauber durchführen und am PC anschließen, ohne dass hinter dem Tisch ein regelrechter Kabelsalat entsteht. Viele Gaming-Schreibtische bieten in Sachen Kabelmanagement noch wesentlich smartere Lösungen. Möchte man zum Beispiel seine Steckdosenleiste direkt unter dem Tisch verstecken, sollte man sich nach einem Gaming-Tisch umsehen, der unten eine Ablagefläche für Kabel und Steckdosenleisten hat.

Ein Gaming-Schreibtisch ist kein Gaming-Schreibtisch ohne die nötigen Gadgets. Bietet ein herkömmlicher Schreibtisch kaum Möglichkeiten, Zocker-Zubehör vernünftig unterzubringen, haben Gaming-Tische einen riesigen Vorteil. Doch welche dieser Gadgets sind im Alltag wirklich praktisch und auf welche kann man getrost verzichten? Ein Getränkehalter kann sich gerade bei längeren Gaming-Sessions als durchaus sinnvoll erweisen, denn in einem eigens dafür vorgesehenen Stahlkorb an der Seite des Tisches ist das Lieblingsgetränk vor Stößen und unüberlegten Bewegungen gut geschützt und kann somit nicht umkippen. Der eingefleischte Gamer spielt, um das Erlebnis so immersiv wie möglich zu gestalten, mit einem Headset, statt das Audiosignal über Lautsprecher wiederzugeben. Wohin allerdings mit den sperrigen Kopfhörern, die meistens auch noch per Kabel mit dem PC verbunden sind? Ganz einfach – Gaming-Schreibtische mit integriertem Headset-Haken bieten hier Abhilfe. Ist das Headset also gerade in Benutzung, hängt es an der Vorrichtung am Schreibtisch sicher und nimmt keinen unnötigen Platz weg.

Auf welche Features kann man verzichten?

Viele Hersteller versuchen die Kunden mit Features zu locken, die eigentlich nicht der Rede wert sind. Man sollte sich also gut überlegen, was wichtig ist und was nicht. Ein beleuchteter Tisch kann beispielsweise nett anzusehen sein, doch bleiben dabei die grundlegenden Eigenschaften wie Verarbeitung und Stabilität auf der Strecke, kann der Tisch noch so funkeln und leuchten. Um den Preis mit allen Mitteln in die Höhe zu drücken, findet man bei Gaming-Schreibtischen oft Gadgets, die kaum der Rede wert sind. Vor allem bei fest an dem Tisch verbauten Dingen sollte man Obacht walten lassen. Oft kommt es vor, dass irgendwo mitten auf der Platte ein Controller-Ständer steht, der sich nicht frei bewegen lässt. Wer darauf verzichten kann, verschenkt wertvollen Platz für einen zweiten Monitor oder Lautsprechern.

Das Design eines Gaming-Schreibtisches ist natürlich wichtig, doch auch hier sollte man sich nicht von den Versprechen der Hersteller fehlleiten lassen. Gerade besonders aufregend aussehende Tische sollten im Hinblick auf Stabilität und Standfestigkeit genauer und die Lupe genommen, denn nicht selten wird im Werbetext mit eigens entwickelten Technologien geworben, doch am Ende ist der Tisch nichts weiter als ein eine wacklige Plastik-Platte. Ob beschichtet oder Natur-Optik – Holz ist nach wie vor das Material der Wahl, auch bei Gaming-Schreibtischen.

Vermeintlich ergonomische Schreibtische mit nie da gewesenen Formen können in der Regel ebenfalls getrost ignoriert werden. Wo eine nach innen abgerundete Schreibtischplatte noch ihren Sinn erfüllt, den Spieler besonders nah ans Geschehen zu holen, sind andere, oft eigens vom Hersteller als absolute Neuheit angepriesene Formen unerheblich und dienen zu keiner Zeit dem Zweck, ergonomischer vor dem Tisch zu sitzen.

Was sagen andere Fachmagazine?

Durchsucht man das Netz nach Testberichten zu Gaming-Schreibtischen, merkt man schnell, dass die Experten sich größtenteils einig darüber sind, worauf es bei einem guten Gaming-Tisch ankommt. So wird vorrangig hervorgehoben, dass der sichere und feste Stand und eine hohe Stabilität das A und O sind, wohingegen das Design und die Gadgets bei Kaufberatungen eine eher untergeordnete Rolle spielen. Wer vor hat, seinen PC direkt auf den Tisch neben den Monitoren zu stellen, sollte auf jeden Fall drauf achten, dass der Tisch diese Belastung bewältigen kann, ohne zusammenzubrechen.

Ganz anders bei herkömmlichen Büro-Schreibtischen befindet sich bei Gamern oft nur kabelgebundene Peripherie auf dem Tisch, was oft dazu führen kann, dass sich ein heilloses Durcheinander von Kabeln unter dem Tisch bildet. Hier wird ebenfalls darauf hingewiesen, dass man beim Kauf eines Gaming-Schreibtischs besonders darauf achten sollte, welche Arten der

Kabelverwaltung der Tisch bietet. Kabeldurchlässe, Kabelkanäle und Clips oder spezielle Aufhängungen für Steckdosenleisten bieten beim Verlegen der Kabel einen großen Mehrwert.

Beleuchtet werden auch die eingesetzten Materialien. So bietet die Kombination aus einer stabilen Holzplatte, die auf einem Stahlgestell montiert ist, in der Regel das beste Preis-Leistungsverhältnis.

Doch auch andere Materialien werden näher unter die Lupe genommen. Ein Metall-Tisch beispielsweise, kann laut Berichten im Internet durchaus für enorme Stabilität sorgen, ist allerdings im Anschaffungspreis nicht ganz günstig. Nicht völlig außer Acht, aber auch nicht gerade in den Himmel gelobt werden Plastik-Schreibtische, deren Standfestigkeit und Bruchsicherheit sehr oft zu wünschen übrig lässt.

Stauraum und Ablagefläche ist ein großes Thema, wenn man sich einige Tests im ansieht. Ein Dual-Monitor-Setup mit zwei 27-Zöllern kann schon mal einen Großteil des Platzangebots einnehmen und schnell wirkt alles etwas beengt unaufgeräumt. Diejenigen, die also neben zwei Monitoren und Maus & Tastatur auch noch Lautsprecher, Konsole, Game-Pad, Headset und Smartphone unterbringen möchten, sollten auf jeden Fall großen Wert auf praktische Gadgets wie Getränke- oder Headsethalter legen.

Alles in allem sind sich die Fachmagazine im Netz einig und stimmen größtenteils mit unserer Einschätzung bezüglich Gaming-Tischen überein. Sucht man also nach einem geeigneten Tisch, sollte man sich in erster Linie Gedanken über die Stabilität und Größe machen. Andere Eigenschaften wie Design, Gadgets und Form sollten dem untergeordnet werden.

Welcher Tisch für welche Zielgruppe?

Unsere Bewertung
4.8/5
Qualität 99%
Design 99%
Ausstattung 99%
Preis/Leistung 100%

In unserem Test konnte der Aerocool ACD2 als Preis-Leistungssieger hervorgehen. Mit seiner 140 cm breiten Tischplatte, die komplett mit Mauspad-Material bedeckt ist, weiß der schlechte Gaming-Schreibtisch aus dem Hause Aerocool zu überzeugen. Auch das Stahlgestell, welches den Tisch zusammenhält, kann mit einer hohen Robustheit punkten. Die Möglichkeiten der Kabelverwaltung ergänzen das ohnehin schon sehr runde Gesamtpaket und machen den Aerocool ACD2 zu einem echten Allrounder. Für etwas über 200 EUR bekommt man hier einen sehr guten Gaming-Schreibtisch.

Sparfüchsen sei der GXT 711 von Trust ans Herz gelegt. Hier bekommt man einen stabilen Tisch, der zwar platzmäßig nicht ganz so ausufernd daherkommt, dennoch groß genug für die Unterbringung eins Großen Monitor und allerhand Peripherie ist. Der Aufbau ist leicht, die Gadgets wie Headset-Aufhängung, sinnvolle Ergänzungen und der Kabeldurchlass in der Tischplatte sorgt für einen cleanen Look beim Verstecken der Kabel. Mit ca. 114,90 € macht man, wenn man auf der Suche nach einer einfachen und stabilen Gaming-Schreibtisch-Lösung ist, nichts falsch.

Die Erfahrung zeigt: Gamer mit sehr hohen Ansprüchen geben sich nicht mit dem Standard zufrieden. Wer einen extrem leistungsfähigen Gaming-PC sein Eigen nennt, möchte diesem mitsamt allem Zubehör auch sicher und optisch ansprechend untergebracht wissen. Der Ultradesk Grand mit seiner 160 cm breiten Tischplatte bietet für diese Zwecke das nötige Platzangebot und ist sogar 3-stufig in der Höhe verstellbar. Wer jedoch noch ein Level weiter gehen möchte, sollte sich den Thermaltake TT Gaming Level 20 GT Battlestation ansehen. Der stufenlos bis zur Stehposition verstellbare Tisch bietet ebenfalls Platz für zwei Monitore und trumpft mit dem besten Kabelmanagement in unserem Test auf. Für knapp 500 EUR bekommt der passionierte Gaming-Liebhaber hier ein wahres Meisterstück, welches in Sachen Stabilität und Langlebigkeit ganz weit vorne dabei ist, jedoch auf Gadgets wie Headset- oder Getränkehalter verzichtet.

Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x